Über die Sprache erreicht man die Zielgruppe. Oder auch nicht.

Übertrieben formuliert: Würden Sie einem Franzosen auf Italienisch ein Buch verkaufen? Oder Ihrer Großmutter in Denglisch vom letzten Urlaub erzählen? Wohl eher nicht.

 

Denn nur wenn das Gegenüber versteht, wovon man spricht, wird Kommunikation erfolgreich. Ob Sie dabei auf Jugendsprache oder Fachjargon setzen, hängt von Ihrer Zielgruppe ab. Wichtig ist, darauf zu achten, die Empfänger auf dem richtigen Niveau abzuholen.

 

Finden Sie Ihre eigene Sprache. Und sprechen Sie Ihre (künftigen) Kunden treffend an. Ich unterstütze Sie gerne dabei – sprechen Sie mich einfach an.